Der tanzende Januar

Im neuen Jahr begann das Fest für Thomas, klar
Kindergeburtstagsspiel, Neustart war da.

Finn’s Party 2.0, Spiele, Musik, Tanz im Licht
Magdalena verabschiedet, Gott begleitet uns, sicher und schlicht.

Beim Backen, Tischtennis, Fußball voller Schwung,
Parcour und Basteln, der Spaß hält jung!

Ein Dezember to remember!

Der Dezember begann mit festlichem Glanz,

Weihnachtsjumpday, Musik und Tanz.

Die Tischtennisbälle fliegen hin und her,

beim Turnier in Stralsund, wir freuen uns sehr.

Die Woche gebacken, getanzt im Licht,

Schneeballschlacht im Wintergesicht.

Es folgt Disney Film und Spaß

Mittwoch Filmdreh geben alle Vollgas.

Freitag der zweite Weihnachts- Jumpday,

Eine Woche voller Freude und Spaß, yay!

Nächste Woche gestartet mit Backwerk,

Fußball, Spiele, Freude ist das Augenmerk.

Chaosspiel, Filmdreh, Tanzen im Kreis,

Die Zeit vergeht im festlichen Geleis.

Die letzte Jumpers Woche des Jahres begann,

Backen, tanzen, spielen, Hand in Hand.

Film vollendet, kreativ und klar,

Weihnachtsfeier, Abschluss, wunderbar!

Film geschaut, Waffeln genascht,

Kinderpunsch, Lachen, Rätseln entfacht.

Dezember endet, das Jahr verweht,

Dankbar blicken wir auf, was vor uns steht.

Ein turbulenter November

November startet mit Kicker-Spiel, ein wildes Geschick.
Jumpday-Geschichte, Freundschaft im Mittelpunkt, so fein und schick.
4 Freunde heben durchs Dach einen Gelähmten, stark und weise.
Was eine wunderbare Reise.
Tanzworkshop voller Schwung…
Vor-Martinstag, Dunkel-Schnitzeljagd durch Sassnitz, ein Abenteuer jung.
Marshmallows über dem Lagerfeuer grillen
Und in der Wärme gemeinsam chillen.
Bobbycar-Rennen rasend, Jumpday-Video folglich:
Ein junger Mann findet Schatz, unglaublich!
Tanz, Basketball, Basteln, Tischtennis, Leidenschaft entfacht.
Jumpday über Bedeutung von Worten und deren Macht.
November endet,
Bastelaktion für Adventskalender, der Schnee blendet.
Ein Monat, der geht, mit Lächeln im Gesicht.
Im Spiel und Spaß, die Erinnerung an Novemberlicht.

Pädagogische Leitungskraft und kaufmännische (insgesamt 150-200%) in Sassnitz

Jumpers – Jugend mit Perspektive engagiert sich bundesweit für Kinder und Familien aus sozial angespannten Verhältnissen in christlich-sozialen Stadtteil-, Schul-, und Sportprojekten. In den Stadtteilprojekten werden werktäglich kostenfreie Angebote im Bildungs-, Sport-, Musik- und Kreativbereich durchgeführt, sowie gesunde Mahlzeiten, Freizeiten und Ferienspiele. Jumpers möchte christliche Werte und Inhalte vermitteln, Selbstwert und Persönlichkeit stärken, Familien nachhaltig unterstützen und die schulisch-beruflichen Perspektiven der Menschen verbessern.

Auf der größten und sonnenreichen Insel Deutschlands, Rügen, ist Jumpers seit 2019 mit einem eigenem Kinder- und Familienzentrum in Sassnitz vertreten
Wir suchen für Jumpers Rügen/Sassnitz  ab Sommer 2024
pädagogische (100%) und/oder kaufmännische Leitungskraft (50-75%)

Aufgaben:

  • Standortleitung Jumpers Rügen inkl Teamleitung
  • Verantwortung der pädagogischen Angebote
  • Vorbereitung und Durchführung pädagogischer Angebote
  • Vorbereitung und Durchführung vom RügenSommer (ab 2025)
  • Verwaltung und Organisation
  • Fundraising und Vermietung
  • Vernetzung und Öffentlichkeitsarbeit in Sassnitz

Wir erwarten:

  • Pädagogische bzw kaufmännische Ausbildung bzw Studium
  • Erfahrungen in Leitungsverantwortung
  • Wohnsitz in Sassnitz (wir helfen bei der Suche!)
  • Volle Übereinstimmung und Unterstützung unser christlichen Werte und Inhalte

Wir bieten:

  • Eine sinnerfüllte Herausforderung
  • Ein wachsendes Team, das gemeinsam unterwegs ist
  • Gutes Gehalt und Möglichkeiten zur Weiterbildung

Bewerbung an: Thorsten Riewesell, bewerbung@jumpers.de, 01738013750
per Post an: Jumpers gGmbH, Wolfsangerstraße 89, 34125 Kassel

Ein bunter Oktober

Mit Sandra als Leiterin, begann der Oktober neu,
Workshops, Tanzen, Basteln, Spikeball und viel dabei.
Der Erntedank-Jumpday, Kinder schmeckten Obst so fein,
Dankbar für das alltägliche Leben, sollten wir sein.

In den Ferien, Spaß und Spiele jeden Tag,
Gummibärchencontest, Film, Kettenreaktionen – ohne Frag’.
Gruppenspiele, Rätselquiz und dann der krönende Sprung,
Ein Film über einen Hirten, der Schafe zählte, so jung.

Nach den Ferien, weiter ging das bunte Treiben,
Zimtschnecken backen, Armbänder, Twister zum Verbleiben.
Stürmischer Freitag, was ist unser Lebensfundament?
Fels oder Sand, die Frage, die uns bewegt im Moment.

Oktober endet, Tanz, Uno, Basketball und Dart,
Ein strahlender Jumpday, Jesus, das Licht, im Herzen wird’s warm.

September in Sassnitz

Neuer Monat, neue Erlebnisse & ein neues Team!

Am 1. September starteten wir BFDler unsere Arbeit. Auch in der Leitung gab es einen Wechsel, dieser startete mit Thomas Gürgen bereits im Mai, aber wurde nun vollendet. Als völlig umgekrempeltes Team kam also einiges auf uns zu, wir mussten den „Laden“ erst einmal kennenlernen und auch uns gegenseitig. Zudem wurde viel sortiert, umgelagert & aufgeräumt (der Rügensommer hatte einige Spuren hinterlassen;)

Außerdem machten wir uns viele Gedanken, wie wir in Zukunft arbeiten wollen, über die Wochenstruktur, Angebote, Programme, unsere Ziele und auch Regeln.

Wir (BFDler) durften außerdem eine Woche Einführungsseminar in Ratzeburg erleben.

In der darauffolgenden Woche konnten wir endlich die Kinder kennenlernen, wir starteten dabei mit unserem Tag der offenen Tür… Wir stellten uns vor, spielten spannende Spiele und aßen Waffeln.

Die Medienworkshopwoche stand danach an, dabei konnten die Kinder auf Obst beispielsweise Klavier spielen oder kleine Roboter, sogenannte Ozobots programmieren und sie auf Papier herumfahren lassen.

Mit diesen Erlebnissen endete bereits der September… voller Vorfreude schauen wir in den Oktober!

Der Mai ist vorbei und der Sommer kommt herbei

Die Natur wird immer aktiver
Und auch in uns spiegelt sich der Drang nach Bewegung wieder
Begeisterung, Frust und Wetteifer findet sich in jedem Spiel
Und auch mit Bällen machen wir viel:
Zweifelderball, Menschenkicker und Inselball
Das alles erzeugt in unserer Halle einen großen Schall
Unser Freispiel kommt natürlich auch nicht zu kurz
Vermeiden lässt sich bei dem Trubel jedoch nicht immer ein kleiner Sturz
Natürlich essen wir alle immer noch sehr gern
Und beim Backen kann man eh nie auslern
An so manchen Boys und Girls Days lassen wir es uns schmecken,
Schokocrossies, Frühlingsplätzchen, Blätterteigtaschen und Pizzaschnecken.
Damit hier auch ja keine Langeweile einzieht
Jagen wir uns bei Mister X durch das ganze Wohngebiet
Ein bisschen Wettbewerb ist nie verkehrt
Doch ohne Teamwork und Zusammenhalt ist eine Gruppe ganz schön beschwert
Deshalb übten wir das gleich
Bei unserem Säureteich,
Denn ein Huhn war dort hineingefallen
Und wir mussten es retten, ohne selbst mit reinzufallen
Doch am Ende haben wir es geschafft
Das Huhn zu retten mit ganz viel Kraft.
Auf unsere Fahrräder geben wir acht
Und haben sie deshalb zur Fahrradwerkstatt gebracht
Und für den Sommer flott gemacht.
Bei unserem Kleidungs-Upcycling-Workshop mussten T-Shirts, Jacken und Hosen teilweise ganz schön leiden
Nachdem die Kinder sofort begannen drauflos zuschneiden.
Doch Kreativität war hier gefragt,
Danach waren die Klamotten total angesagt
Das Rhythmusgefühl wurde unter Beweis gestellt,
Beim Cupsong und Tanzworkshop der vielen gefällt
Bunt ging es beim Gestalten der Fotowand her
Und zur Fotochallenge rannten die Kinder durch die Halle kreuz und quer
Das Highlight war mit Abstand unsere Strandaktion
Da bauten wir einen Steinofen, standen im Durchfahrverbot und die Polizei erteilte uns eine Lektion
Doch trotzdem hatten wir eine wunderschöne Zeit
Und irgendwann war auch endlich der Kuchen soweit
Dart ist mindestens einmal im Monat mit dabei
Aber auch Tischtennis und Wikingerschach liefen einwandfrei
Nun ist auch der Mai schon vorbei
Doch da eilt auch schon der Juni herbei
Seid wach!

Der April ist nicht still

Beim Fangen rennen wir ganz geschwind
Draußen werden wir umgehauen vom starken Wind
Wir rasten um die Wette an unserem Mario Kart -Tag
Der uns auch später noch in den Ohren lag
Doch wir ließen uns nicht alle Sinne betäuben
Und rochen etwas voller Freuden
Denn der Waffelduft hat uns zum Naschen verführt
Und später haben wir die Ostergeschichte aufgeführt
Nun ist es doch klar, weil ihr es alle wisst
wie es war als Jesus damals auferstanden ist
Im Tanzworkshop wurden coole Choreos eingeübt
Zur Aufführung haben sich unsere Tänzerinnen vergnügt
Sportlich weiter ging es beim Handballspiel
Und beim Brettspiel wurde das Gehirn trainiert ganz viel
Wir spielten gemeinsam Mensch ärgere dich nicht
Da war der Ärger auch schon in Sicht
Jeder Wunsch wurde erfüllt beim Kinderschminken
Zum Abschied wollen wir dem April noch winken
Guck mal wer da schon um die Ecke kracht
Es ist der Mai, Leute bleibt wach

Ein März mit Herz

In den März starteten wir mit viel Krawall
Mit Hand-, Brenn- und Zweifelderball
Nach dem ganzen Sport waren wir uns nicht zu schade
Zu essen die selbstgemachte Bruchschokolade
Inselball spielen wir hier auf Rügen
Und Waveboardfahren bereitete uns ein großes Vergnügen
Die Teigtaschen füllten wir mit Tomatensauce, Käse und Speck
Da waren sie ganz schnell weg
Wir machten mit Vertrauensspielen weiter
Bei dem die Kinder klettern mussten über eine Leiter
Zu einer gemütlichen Bastel- und Malstunde
Trafen wir Mädels uns in einer kleinen Runde
Bei der Gartenarbeit rackerten wir uns alle ab
Und aßen uns danach ordentlich satt
Denn es gab Stockbrot am Lagerfeuer
Das war für alle ein großes Abenteuer
Auch Ostern wurde eine große Feier
Denn wir bemalten fleißig Eier
Mit Rasierschaum und Pinseln gings dann ran ans Ei
Und wir konnten beginnen mit der Malerei
Kresse gesät haben wir zusätzlich auch
Damit weggeht der Winterbauch
So ihr Lieben nun ist auch der März schon rum
Seid gespannt auf den April denn wir bleiben nicht stumm
Seid wach

Seid wach das fragt ihr euch bestimmt
Ab und zu wieder
Was hat das zu bedeuten was schreiben die da nieder
Ihr Lieben erklären können wir‘s euch nicht
Es ist nur lustig aus unserer Sicht
Es ist einfach ein Meme und der darf auch sein
Um ein Lächeln zu bringen
In euer Leben hinein

Das geschah im Februar

Dieser Monat war sehr kurz
Das ist uns aber völlig schnurz
Denn wir füllten ihn mit Aktivitäten
Und machten Seife, die kann man kneten
Wir haben wieder fleißig experimentiert
Und gemeinsam Kaffeefilter verziert
Anfang des Monats ist Thorsten dann abgereist
Und wir haben beim Schokoladenkontest viel Schokolade verspeist
Am Freitag gings dann um den 12-jährigen Jesus, der in den Tempel einkehrte
Und dort die Pharisäer belehrte
Auch der Zeitungstanz war ein riesenspaß
Wenn man nur die richtige Balance besaß
Im Theaterstück unterhielten sich die Zwillinge im Bauch der Mutter darüber
Ob das Leben nach der Geburt weitergeht oder ist hinüber
Kommen wir nun zu unserem Papphausprojekt
Welches Thomas hat ausgeheckt
Und ihr Lieben: es lief perfekt
Unser Motto war „Wir bauen unser (T)raumschiff in den 2 Tagen
In denen wir ordentlich zu bauen haben
Mit einer riesenmenge Klebeband und Kuttermessern ging es dann los
Und unser Raumschiff wurde ganz schön groß
Auch Essen gab es reichlich
Die Muffins, Nudeln und Pizza machten diese Tage einfach unvergleichlich
Jeder gestaltete im Raumschiff seinen Raum
Über die Kreativität der Kinder konnten wir nur staunen
Bevor alle Kinder in ihre Betten gingen
Gab es noch einen Film eine Vorlesegeschichte und ein Lied zum mitsingen
Am nächsten Morgen weckten wir die Kinder mit lauter Musik auf
Die waren dann nicht mehr so gut drauf
Doch auch damit haben sie sich abgefunden
Und nach einem köstlichen Frühstück hatten wir dieses Morgentief überwunden
Mit Spiel, Spaß und Reflexion kam das Ende dann doch schnell herbei
Und nach einem letzten Lied war es dann auch leider schon vorbei
Völlig übermüdet traten wir BFDler den Weg nach Hause an
Denn am nächsten Tag mussten wir zum Seminar und der Weg war lang
Eingesammelt wurden viele Personen und Hanna musste ihren Rücken schonen
Beim Seminar wurden die Diskussionen oft hitzig
Doch das störte uns nicht und wir lieben witzig
Deswegen hatten wir leider für diese Zeit zu
Doch das Seminar verging im nu
Wir fuhren wieder ein ganzes Stück
Und ruckzuck waren wir wieder zurück
Unser Programm lief dann weiter
Und wir begrüßen eine Bewerberin heiter
Bei unserem letzten Theaterstück für diesen Monat luden wir die Kinder zur Hochzeit ein
Und sahen wie aus Wasser wurde Wein
In der Trinkpause verkosteten wir Limonade dann
Dabei kam die Sprite am besten an
So nun ist auch schon der Februar weg
Da schaut schon der März ums Eck
Seid wach