Gemeinsamer Projektauftakt Jumpers & World Vision Deutschland

Gemeinsames Hilfsprojekt von Jumpers und World Vision Deutschland für geflüchtete Kinder aus der Ukraine startet.

Berlin/Kassel, 13. Januar 2023 – 35 Prozent der rund eine Million Geflüchteten aus der Ukraine, die nach Deutschland gekommen sind, sind Kinder unter 18 Jahren. Sie darin zu unterstützen, die Schrecknisse des Kriegs zu verarbeiten und das Ankommen in Deutschland zu erleichtern, ist Ziel des Kooperationsprojekts zwischen Jumpers – Jugend mit Perspektive und World Vision Deutschland e.V., das an verschiedenen Standorten von Jumpers in Deutschland umgesetzt wird.

Der Krieg in der Ukraine hat 5,9 Millionen Menschen zu Vertriebenen innerhalb ihres eigenen Landes gemacht. 7,9 Millionen sind in benachbarte Länder geflohen. Viele von ihnen Kinder. Sie sind in Kriegen und Konflikten die Hauptleidtragenden. Sie und ihre Familien über Grenzen hinweg zu unterstützen, ist ein Gebot der Nächstenliebe. Und um dieses in die Tat umzusetzen, haben sich die in Deutschland arbeitende gemeinnützige Organisation Jumpers – Jugend mit Perspektive mit der international tätigen Kinderhilfsorganisation World Vision Deutschland e.V. zusammengeschlossen.

„Viele Kinder, die aus der Ukraine nach Deutschland kommen, haben Schreckliches erlebt und Verluste erlitten. Der Alltag, der ihnen in ihrer Heimat im Kreise ihrer Familie und Freunde Geborgenheit und Sicherheit gegeben hat, ist von einem Tag auf den anderen zusammengebrochen“, erklärt Thorsten Riewesell, Geschäftsführer von Jumpers. Ihnen den Raum und die Möglichkeit zu geben, das Erlebte zu verarbeiten und ihnen dabei zu helfen, hierzulande anzukommen, ist Ziel des gemeinsamen Projekts mit World Vision Deutschland.

Konkret beinhaltet das Projekt, die geflüchteten Kinder und ihre Familien psychologisch und therapeutisch zu unterstützen und zu begleiten. Die Kinder pädagogisch zu betreuen, etwa im Rahmen von Freizeitaktivitäten mit anderen Kindern u.a. im Sport-, Musik- und Kreativbereich, auf Freizeiten und in Freizeitcamps. Außerdem werden die Kinder durch Leseclubs und Deutschkurse darin unterstützt und bestärkt, die deutsche Sprache zu lernen und erfahren zielgerichtete Nachhilfe und Hausaufgabenbetreuung. Die Eltern werden bei Ämtergängen und beim Ausfüllen von Dokumenten fachgerecht unterstützt. Möglich gemacht und nachhaltig umgesetzt wird das durch den Aufbau eines stabilen Teams aus Angestellten und engagierten Ehrenamtlichen an den Jumpers-Standorten in Berlin, Erfurt, Gera, Merseburg, Kassel, Stadtallendorf und Offenbach.

„Seit Beginn des Kriegs in der Ukraine hilft World Vision den Kindern und ihren Familien in Nachbarländern, aber auch in der Ukraine selbst. Da die Not der geflüchteten Kinder aber keine Grenzen kennt, freuen wir uns umso mehr, nun gemeinsam mit unserem Partner Jumpers auch innerhalb Deutschlands den geflüchteten Kindern und ihren Familien gezielt helfen zu können“, so Christoph Waffenschmidt, Vorstandsvorsitzender von World Vision Deutschland.

Bildquelle: World Vision Deutschland e.V.

Jumpers Merseburg ist eröffnet!!

Gemeinsam mit Oberbürgermeister Müller-Bahr, mit der TAG Wohnen, vielen Partnern, Unterstützern und vor allem vielen Anwohnern (allein über 100 Kindern) konnten wir am Montag, den 12.12.2022 unseren 12.Standort Jumpers Merseburg eröffnen. Wir sind sehr dankbar und glücklich und schon direkt am nächsten Tag ist Jumpers voll mit Kindern, die das neue “Zuhause” sehr genießen und die Angebote gerne annehmen. Wir danken allen Unterstützern und Unterstützerinnen für den großartigen Rückenwind für Jumpers Merseburg

Eröffnung des Kinder- und Familientreffs „Jumpers und Sempers“ der TAG Wohnen in Merseburg. Foto: Thomas Müller

Merseburg – Einbruch vor Starttermin, aber…

… wir lassen uns nicht entmutigen. Leider sind Waren im Wert von einigen tausend Euro entwendet worden und andere Bereiche mutwillig zerstört worden. Doch wir bleiben bei unserem geplanten Eröffnungstag 12.12.2022 und werden feiern, für viele Kinder und Familien, aber auch Senioren aktiv werden zu dürfen. Vielleicht wird das eine oder andere improvisiert sein, wir sind aber voller Vorfreude und Enthusiasmus.

BUNTE KICKER – JUMPERS HOLT KINDER AUS DEM ABSEITS

„Bisher fehlten die Mittel und Möglichkeiten. Endlich bekommen auch die Kinder der Innenstadt die Chance, Fußball zu spielen!“, erklärt Manuel Littau. Denn dank einer Spende des Deutschen Kinderhilfswerkes beginnt das Projekt „Bunte Kicker“ in Offenbach. Bunte Kicker ist ein Projekt von Jumpers – Jugend mit Perspektive, das Fußball, Bildung und Wertevermittlung miteinander verbindet.

Für das Projekt konnten wir Manuel Littau, einen erfahrenen Mann mit viel Expertise, gewinnen. Einmal die Woche findet Bunte Kicker in der Eichendorfschule als Schul-AG statt. Außerdem fordert der Trainer Manuel Littau & sein Team von den „Jumperskindern“ auf den Bolzplatz das Fairplay. Auf dem Bolzplatz erleben die Kinder Spaß und Gemeinschaft, das Miteinander und die Integration werden gefördert, das körperliche und seelische Immunsystem gestärkt. „Ich freue mich, den Mädchen und Jungs ein kostenfreies Fußballangebot machen zu können. Damit verbessern wir ganz entscheidende Grundlagen einer gesunden Entwicklung.“, erklärt Manuel Littau. Werte wie Respekt, Teamgeist und Wertschätzung werden aktiv von dem Mitarbeiterteam vorgelebt, vermittelt und unter den Kindern gefördert. Ziel der Arbeit von Bunte Kicker ist es, Kinder aus dem Chancen-Abseits zu holen.

Manuel Littau ist überzeugt, dass „wir einen Unterschied machen können und durch den Fußball einiges ändern in Offenbach. Dafür brauchen wir Unterstützer, die das Projekt über den Sommer 2023 hinaus ermöglichen.“

Herbstfreizeit Jumpers Erfurt

Freizeit im Natur-Erlebnis-Park:
Gemeinsam mit den Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen waren wir im schönen Sormitztal im Thüringer Wald auf Freizeit. Für Begeisterung sorgten der Ausflug in die Saalfelder Feengrotten und eine Schiffsfahrt auf dem Hohenwarte Stausee. Am Lagerfeuer, bei der Nachtwanderung und der abschließenden Kinder- Party war es abenteuerlich und spannend.
Auch gab es lebensnahe Storys für die Kids zu den Themen Fairplay und Dankbarkeit. Mit Liedern vom Sänger Samuel Rösch wollten wir den Familien bewusst machen, dass sie alle wertvoll sind.

ConAct Familienzentrum: Ein Sommer voller Programm und ein fast neues Team

Die sechs Wochen Ferien standen jede Woche unter einem anderen Motto. Die erste Woche stand unter dem Motto Tiere. Es gab eine Übernachtung im ConAct mit einem Zoobesuch. Gemeinsam wurde das Buch “Das Stinktier kann doch nichts dafür: Die schönsten Schmunzelgeschichten aus der Arche.” 3 Bücher in 1 Band gelesen.

In der zweiten Woche besuchte und unterstützte uns der Landtagsabgeordnete Dirk Bamberger. Eine schöne Sache war auch das Projekt „Das ist dein Hand:Werk“ – gefördert von dem Stiftungsfonds DiaKids. Mit Hilfe von Tobias Czarski, dem ehemaligen Standortleiter und Horst Stein – unserem regelmäßig in der Werkstatt tätigen Ehrenamtlichen Unterstützer – entstand tolles Spielzeug.

Die dritte Woche war dem Fußball gewidmet. Ein Team von Pro 11, welches missionarisch unterwegs ist, brachte unseren Jungen und Mädchen das Fußballspielen im Fußballstadion bei. In der vierten Woche durfte unsere Leitung Marielene Höflich ein letztes Mal eine Freizeit nach Frankfurt am Main machen, bevor sie sich in den Mutterschutz verabschiedet hat. Die Standortleitung von Jumpers Stadtallendorf übernimmt künftig Esther Brejora, die bereits seit fast einem Jahr ein Teil des Teams ist. In der fünften Woche wurde viel aufsuchende Arbeit im Stadtteil gemacht.

In der sechsten Woche kam noch Rebekka Köhler als neue Vollzeitkraft zu uns. In dieser Woche wurden weiterhin viele Ausflüge auf die Spielplätze in Stadtallendorf unternommen. Zusätzlich wird unser Team von dem in Teilzeit arbeitenden Josua Lührs und Bastian Schneider, dem BFD´ler Tim-Luca Dönges, der Praxissemestlerin Rahel Hartmann, unserer Bürokraft Lydia Berkei und von dem BFD´ler Henry Littig (jeden Freitag) tatkräftig unterstützt.

Jumpers Family & Friends Tag

Echt unglaublich schön. Über 70 Mitarbeitende (!) von Jumpers Deutschland kamen am 25.9.2022 zum Jumpers Family & Friends Tag und über 250 Gäste bereicherten die Aussendungsfeier in Kassel. Danke für so viel Wertschätzung und Anteilnahme an unserer Arbeit!!

Freizeit auf dem Kirchberghof

Vom 14.-18.08.2022 waren wir mit Kindern aus dem Sternenhaus auf Freizeit auf dem Kirchberghof. Wir hatten eine unglaublich gute Zeit, voll mit Spielen, Geschichten, Klettern, gutem Essen, Klettern und toller Gemeinschaft. Danke insbesondere an die Gerhard-Fieseler-Stiftung, die uns das ermöglicht hat! Bleibt nur zu sagen…Nächstes Jahr gerne wieder! Ihr Kids seid heldenhaft!

 

Abstimmen für Salzgitter bei Penny

Der PENNY-Korb ist voll!

Auch in diesem Jahr unterstützt PENNY Organisationen und Vereine, die Kindern und Jugendlichen helfen. Und wir – Jumpers Salzgitter – sind eine davon! Wir haben die Chance, mit dem Projekt „Voll wertvoll – mit Werten durch’s Leben“ Förderpenny-Gewinner zu werden! Das Projekt gibt Kindern spielerisch Werkzeuge an die Hand, um mutig, stark und respektvoll ihren Alltag zu meistern.

Und nun dürft ihr uns helfen, Ermutiger und Ermöglicher zu werden, denn beim Förderpenny-Kundenvoting geht es um eine Jahresförderung! Der Korb ist randvoll gefüllt mit Unterstützung für uns: Vom 16.08-11.09. heißt es nun täglich voten, voten, voten!

So geht’s:

  1. täglich ran an Laptop und Smartphone
  2. Link eingeben: https://www.penny.de/erleben/nachhaltigkeit/foerderpenny
  3. Salzgitter im Suchfeld finden
  4. Dem „Förderverein Jumpers Salzgitter e.V. eure Stimme geben“

Lasst uns den PENNY-Förderkorb abräumen!