Unser Patenkind Fabiola aus Ruanda

Schauen wir die Nachrichten, kann das schonmal ein ziemlich unangenehmes Ohnmachtsgefühl in uns auslösen. Wir hören von Armut, Kriegen und Hungersnöten, von Kindern am Existenzminimum. Diese Ungerechtigkeit bringt uns manchmal in die Verzweiflung und lässt uns ratlos zurück. Was kann ich tun? Wie kann ich helfen?…

Die Stiftung Hoffnungsträger ruft dazu auf, es nicht bei diesem Ohnmachtsgefühl zu belassen. „Verändere die Welt für ein Kind“.

Mit unserem Patenkind Fabiola aus Ruanda haben wir seit Januar 2024 das Privileg ein Kind mit ausreichend Nahrung und Bildung zu versorgen. Mittels Pfandflaschen und Kleingeld sammeln wir zusammen mit unseren Kindern monatlich 30€ für Fabiola. Zusätzlich dazu malen die Kinder ihr gerne Bilder und schreiben liebe Briefe. Vieles Weitere an Aktionen, wie beispielsweise der Ruanda-Projekttag, sind für die Zukunft geplant.

Wir sind begeistert von der Hilfsbereitschaft und Großzügigkeit unserer Kinder. Die, die selbst so wenig haben, sehnen sich danach etwas von ihrem Besitz abzugeben und zu unterstützen, wo sie können. Die Kinder hatten direkt von Anfang an ein großes Herz für Fabiola und ihre Umstände. Nahezu täglich fällt unter den Kindern ihr Name. Sie tauschen sich darüber aus, wie es Fabiola wohl aktuell geht und was sie braucht.

Fabiola ist bereits ein fester und wichtiger Bestandteil der Jumpers-Salzgitter-Familie, welcher nicht mehr wegzudenken ist.

Vanessa Schanz

Verabschiedung von Alisa und Luisa

Wir verabschieden uns von Jumpers! Wir geben unsere Stellen ab, ziehen weiter und beginnen einen neuen Lebensabschnitt. Alisa wird im Mai ein Kind bekommen und für einige Zeit Vollzeit-Mama sein. Luisa wird sich beruflich verändern und zukünftig in einer Schule arbeiten.

Dankbar blicken wir auf die letzten Jahre und unsere Jumpers-Zeit zurück. Wir haben viel erlebt, viel gelernt, weitergeben dürfen und sind so vielen wunderbaren Menschen begegnet. Mit allen Höhen und Tiefen hatten wir eine sehr gute Arbeitszeit, Team-Gemeinschaft und haben in allem einen großen Segen erleben dürfen.

Wir wünschen uns, dass Jumpers in Offenbach weiterhin ein Ort für Kids bleibt, an dem sie sich gesehen, geliebt und wertgeschätzt fühlen. Wir wünschen uns, dass die Türen weiterhin offen sind und das Wohnzimmer gefüllt bleibt. Wir wünschen uns, dass Gott weiterhin seinen Segen auf das Projekt legt und es mit dem versorgt, was gebraucht wird!

Wir wünschen uns außerdem, dass ihr weiterhin ein Teil von Jumpers in Offenbach bleibt. Bleibt dabei! Auf diesem Wege wollen wir uns bei euch für alle Unterstützungen in den letzten Jahren bedanken. Wir durften Partnerschaften knüpfen, Netzwerke bilden und von den Ressourcen anderer profitieren.
Von Herzen – vielen Dank!

Solange die Leitungs- und Vertretungsfrage hier noch nicht endgültig geklärt ist, wird es von den aktuellen Mitarbeitenden von Jumpers Offenbach eine tägliche Hausaufgabenhilfe für die Kids geben.

Wir wünschen euch alles Gute & Gottes reichen Segen.
Wir freuen uns, wenn wir uns wieder begegnen!
Alisa & Luisa

Der tanzende Januar

Im neuen Jahr begann das Fest für Thomas, klar
Kindergeburtstagsspiel, Neustart war da.

Finn’s Party 2.0, Spiele, Musik, Tanz im Licht
Magdalena verabschiedet, Gott begleitet uns, sicher und schlicht.

Beim Backen, Tischtennis, Fußball voller Schwung,
Parcour und Basteln, der Spaß hält jung!

Zeugnisferien

In der Mitte des Schuljahres dürfen sich niedersächsische Kinder über zwei Tage Zeugnisferien freuen. Um diese begrenzte Zeit bestmöglich zu feiern, starteten wir mit einer Schatzsuche rund um unser Kinder- und Familienzentrum. Gefunden wurden die kostbaren „Edelsteine“ und Süßigkeiten dann im Kartoffelbeet unseres Jumpers-Gartens.

Den zweiten Tag widmeten wir unserem „neuen“ Patenkind der Hoffnungsträgerstiftung. Gemeinsam sammeln unsere Jumpers-Kinder nun monatlich 30 Euro, um ein Mädchen aus Ruanda finanziell zu unterstützen. Dafür bauten wir gemeinsam einen hauseigenen „Pfandautomaten“ sowie eine Spardose. Unsere Lifetime-Mädchen schrieben und malten ihr Briefe, die ihr Mut und Hoffnung schenken sollen: „Du bist so schön!“

 

Großzügige Unterstützung für Kinderträume

Wir bedanken uns aufrichtig bei unserem Oberbürgermeister Sebastian Müller-Bahr und dem Kammerchor der Neuapostolischen Kirche in Merseburg für ihre maßgebliche Unterstützung unseres Stadtteilprojekts.

Beim vergangenen Benefizkonzert 2023 des Kammerchors der Neuapostolischen Kirche in Merseburg wurde ein Spendenmarathon veranstaltet. Dadurch konnte für uns ein beträchtlicher Ertrag gesammelt werden. Mit diesem Geld können wir in 2024 unsere neuen Räume, die uns freundlicherweise von der TAG Wohnen bereitgestellt wurden, teilweise mit dringend benötigten Möbeln ausstatten.

Dank dieser großzügigen Unterstützung können wir außerdem tolle und aufregende Ausflüge für die Kinder finanzieren. Diese Ausflüge fördern Bildungsaspekte und stärken das Gemeinschaftsgefühl der Kinder.

Die Spende wird unser Wirken hier in Merseburg-Süd nachhaltig und positiv beeinflussen. Wir bedanken uns herzlich für diese wertvolle Unterstützung!

Winterhighlight auf dem Eis

Gegen Ende der Winterferien wollten wir als kleines Highlight mit unseren jüngeren Kindern etwas Besonderes unternehmen. Also haben wir uns am letzten Freitag der Ferien, auf Wunsch der Kinder, auf den Weg in die Nordhessen Arena gemacht. Wo sonst die Huskies übers Eis jagen, flitzten nun unsere Kids. Nach einigen Startschwierigkeiten konnte man beobachten, wie die Bewegungen der Kinder sicherer und die Ausrutscher immer weniger wurden. Es war schön zu sehen, wie sich die Kinder mutig der rutschigen Herausforderung stellten und immer sicherer wurden. Für eine leckerer Stärkung in der Mittagspause sorgte ein mitgebrachter Kuchen und frisch geschnittenes Obst. Danach ging es nochmal ab aufs Eis!

Nach einigen vergangenen Stunden machten wir uns mit müden aber glücklichen Kindern wieder auf den Weg zurück ins Sternenhaus. Nach diesem aufregenden Tag können wir berichten, dass er zwar geprägt war von vielem Hinfallen (uns Mitarbeitenden nicht ausgenommen), aber auch der Erkenntnis, dass wir immer wieder aufstehen und es weiter versuchen können – manchmal auch mithilfe von anderen 😉 Es war schön zu sehen, wie alle von Runde zu Runde besser wurden und wie unnachgiebig sie wieder aufstanden, um weiter zu üben. Das war ein echtes „Winterhighlight“!

Ein Dezember to remember!

Der Dezember begann mit festlichem Glanz,

Weihnachtsjumpday, Musik und Tanz.

Die Tischtennisbälle fliegen hin und her,

beim Turnier in Stralsund, wir freuen uns sehr.

Die Woche gebacken, getanzt im Licht,

Schneeballschlacht im Wintergesicht.

Es folgt Disney Film und Spaß

Mittwoch Filmdreh geben alle Vollgas.

Freitag der zweite Weihnachts- Jumpday,

Eine Woche voller Freude und Spaß, yay!

Nächste Woche gestartet mit Backwerk,

Fußball, Spiele, Freude ist das Augenmerk.

Chaosspiel, Filmdreh, Tanzen im Kreis,

Die Zeit vergeht im festlichen Geleis.

Die letzte Jumpers Woche des Jahres begann,

Backen, tanzen, spielen, Hand in Hand.

Film vollendet, kreativ und klar,

Weihnachtsfeier, Abschluss, wunderbar!

Film geschaut, Waffeln genascht,

Kinderpunsch, Lachen, Rätseln entfacht.

Dezember endet, das Jahr verweht,

Dankbar blicken wir auf, was vor uns steht.

Artins Highlight

Hey ich bin Artin, 20 Jahre alt und mache derzeit mein BFD im Jumpers Sternenhaus in Kassel. In meinem BFD gibt es immer wieder Highlights , aber besonders gefällt mir das Fußballspielen mit den Kindern. Ich habe selber sehr früh schon mit dem Fußball spielen
begonnen und in vielen verschieden höheren Vereinen gespielt. Leider musste ich mein Hobby dann aufgrund einer Rücken OP aufgeben. In meinem BFD hab ich sehr schnell gefallen daran gefunden, mit den Kindern Fußball zu spielen. Zu sehen wie die Kinder miteinander Kicken
und welche Fortschritte sie machen erfüllt mich als ehemaliger Fußballer. Ein besonderer Moment war für mich zu sehen, wie eines der Kinder trotz hundertprozentiger Torchance den Angriff abgebrochen hat, um einem anderen Kind zu helfen, das gestürzt war. Es erfüllt
mich zu sehen, wie die Kinder sich fußballerisch von Tag zu Tag verbessern und auch ihr Sozialverhalten durch das Spielen im Team positiv beeinflusst wird. Bis jetzt ist das BFD für mich ein voller Erfolg und eine Bereicherung. Ich freue mich auf die kommende Zeit mit euch!!!

Maites Highlight

Hey ich bin Maite, ich bin zurzeit 19 Jahre alt und mache mein BFD bei Jumpers im Sternenhaus.
Ich bin jetzt seit knapp 4 Monaten da und für mich ist jeder Tag, den ich zur Arbeit komme immer noch ein kleines Highlight.
Aber meine Lieblingszeit mit den Kindern ist das Umsetzen von kreativen Projekten: Es ist so schön zu sehen, wie sich die Kinder kreativ ausleben und einfach Kinder sind. Mein liebstes Bastelprojekt war bis jetzt, dass wir zusammen aus Salzteig kleine Anhänger
gemacht und diese dann angemalt haben. Es war schön zu sehen, welche kleinen Kunstwerke erschaffen wurden und wie viel Spaß
ihnen das Bemalen und Ausstechen gemacht hat. Ich habe das Gefühl, dass die Kinder beim Basteln abschalten und ihre sonstigen Sorgen
vergessen können. Es macht mir Spaß, mich jeden Tag anzustrengen, um ihnen wieder ein Lächeln zu schenken.