Volle Kanne Juni in Stadtallendorf

Endlich sind Lockerungen da, keine 3G-Regeln mehr für Kinder! Was für ein schöner Sommer.

Am ersten Freitag im Juni gab es gleich mehrere Programmangebote. Los ging es mit dem Projekt “Mutige Mütter” welches durch “misch mit!” vom Bundesfamilienministerium gefördert wird.
Das Ganze findet im Rahmen des Programms “Demokratie leben!” (gefördert durch das Hessische Ministerium für Inneres und Sport) auf Basis des Landesprogramms “Hessen – aktiv für Demokratie und gegen Extremismus” statt. Dieses Projekt findet jeden Monat einmal statt.
Esther Brejora ist Hauptverantwortliche des Projekts. Es kamen einige Frauen zu einem wunderschön hergerichteten Tisch. Die beiden Ehrenamtlichen hatten alle Hände voll zu tun.

Am Nachmittag fand an drei Standorten im Stadtteil die Aktion “Tag der Nachbarn” statt. Die Aktion fand einen großen Zuspruch.

An Pfingsten durfte bei strahlendem Sonnenschein wieder das JONA-Familien-Festival stattfinden. Im Heinz-Lang-Park in Stadtallendorf war auch Jumpers Stadtallendorf dabei. Es wurde eine Hüpfburg aufgebaut damit Kinder nach Herzenslust sich mal austoben konnten.

Im regelmäßigen Abstand von 2 Wochen als kontinuierlich bestehende Gruppe treffen sich jeden Montag eine Gruppe Mädchen im Alter zwischen 12 bis 16 Jahren im Projekt “Girl Power” im ConAct. Auch dieses Projekt wird von “misch mit!” gefördert.

Mit Unterstützung des Deutschen Kinderhilfswerks findet jeden Montag das Projekt “Bunt und Gesund!” statt. In diesem Projekt kochen die Teilnehmenden für ihre eigene Gruppe und die anderen BesucherInnen. Ziel ist, eine Gemeinwohlorientierung zu prägen.

Die vielen Besucher des Projekts “Café Internationale” füllen jeden Dienstag und Freitag das ConAct Familienzentrum. Dieses Projekt wird vom Landkreis unterstützt.
Auch nach Ablauf der Projektlaufzeit mit der Stiftung Diakonie Hessen Stiftungsfonds Dia Kids feiern jeden Donnerstag unsere Kinder “Kinder Party”. Motto der Kinderparty ist: Wir haben einen Gott der uns liebt, deshalb können wir das Leben feiern. Dieses Motto fördert eine dankbare Lebenshaltung. Auch der gemeinsame Tagesabschluss unterstreicht dieses Ziel.

Wir freuen uns über für diese tolle Unterstützung, nur mit Hilfe dieser können die vielen Projekte umgesetzt werden

Ein Tag Tennistraining in Stadtallendorf

Mitte Mai hatten über 30 Kinder und Jugendliche die Möglichkeit einen Tag lang Tennis zu spielen. Der Rotary Club Stadtallendorf und der Tennisclub Stadtallendorf 1958 e.V. organisierten und finanzierten unserem ConAct Kindern dieses Erlebnis. Es war eine pure Freude zu sehen, wie sie einen neuen Sport kennenlernten, sich über kleine Erfolge freuten und sich ein Ehrgeiz entwickelte gut Tennis spielen zu können.

Mai Aktionen im ConAct

Der Wonnemonat Mai ist da. Der Monat der Freude. Überall blüht es, die Tage werden spürbar länger und wärmer. Es treibt alle Menschen nach draußen und viele Besucher ins ConAct Familienzentrum. Zur Zeit laufen an unterschiedlichen Wochentagen vier Projekte in- und außerhalb des ConAct Familienzentrums. Das sorgt natürlich für ein buntes, abwechslungsreiches Wochenprogram.

Am Mittwoch, dem 18.05.2022 war das ConAct in der Südschule zum Markt der Freizeitmöglichkeiten eingeladen und durfte sich dort vielen Kindern, Eltern und
Lehrern vorstellen. Marielene hatte tatkräftige Unterstützung von Kindern, die sonst gerne als Besucher ins ConAct kommen. Es war eine tolle Gelegenheit, bei schönem
Wetter und guter Laune auf uns als Familienzentrum aufmerksam zu machen.

Für Samstag, dem 21.05.22 haben die Rotarier Stadtallendorf und der Tennis-Club Stadtallendorf uns und viele Kinder aus dem Stadtteil zum Tennisspielen eingeladen. Hier durften sich die Kinder zwischen 6 und 18 Jahren an den Schlägern ausprobieren bevor sie eine einjährige, kostenlose Mitgliedschaft geschenkt bekommen. Nach dem Spielen soll es ein gemütliches Grillen geben.

Am 24.05.22 möchte eine Intensivklasse der Georg-Büchner-Schule Stadtallendorf mit ukrainischen Kindern vorbeikommen und sich unsere Räume anschauen und dabei unsere coolen Hüpfburgen ausprobieren. Natürlich bleiben wir bei dem schönen Wetter weiter draußen.

Auf dem Vorplatz vor dem ConAct, auf dem Südspielplatz und auf dem Spielplatz Niederkleiner Straße (neben dem ALTAT Markt) wird das Jumpers Team mit Georg
Thalmann AWO-Quartiersbüro Stadtallendorf am 03.06.2022 – am Tag der Nachbarn – mit tollen Aktionen aktiv.

Wir möchten uns bei allen Ehrenamtlichen, Praktikanten sowie dem ALTAT-Markt und der Bäckerei Bubenheim für die vielen gespendeten Lebensmittel und Backwaren bedanken. All diese Menschen sind eine sehr große Hilfe für unsere Kinder- und Familienarbeit.

 

 

 

Rückblick Winterferienprogramm 2022

Unser Winterferienprogramm liegt nun schon hinter uns. Wir hatten eine tolle Zeit voller Sport, Spiel, Spaß und Action – und das alles unter dem Motto – „Miteinander Füreinander“.

In den ersten Tagen erlebten die Kinder ein spannendes und abwechslungsreiches Workshopangebot, bei dem jedes Kind neue Stärken entdecken und verbessern konnte. Sowohl für kreative Köpfe als auch für sportliche Körper und Sinne für Schönheit war etwas dabei.

Jeden Tag erwartete die Kinder eine fesselnde Tier- oder Kindergeschichte, in denen es z. B. um Stärken stärken, gemeinsam etwas schaffen und Demokratieförderung ging. In Kleingruppen wurde das entsprechende Tagesthema praktisch weitergedacht und ausprobiert.

Ein Schwimmbadausflug durfte natürlich auch nicht fehlen. Die Kinder hatten große Freude daran Schwimmen zu lernen bzw. ihre Schwimm- und Tauchkünste zu verbessern. Darüber hinaus gab es auch eine Übernachtungsparty im ConAct, die sich die Kinder schon so lange wieder gewünscht hatten und die endlich unter besonderen Coronaregeln stattfinden durfte.
Nach einem leckeren Abendessen und dem „Bettchen vorbereiten“ machten wir uns bereit für eine Nachtwanderung durch den Wald. Angefangen mit einer kleinen Mut-Challenge und der Spurensuche zum geheimen Spieleort, fanden wir schließlich eine riesige Wiese mit hunderten leuchtenden Knicklichtern vor. Das folgende Nachtgeländespiel bereitete den Kindern große Freude. Anschließend, als krönenden Abschluss durften die Kinder sich ihre eigenen Stöcke für Stockbrot schnitzen und an einem gemütlichen Lagerfeuer ihr eigenes Stockbrot und Würstchen zubereiten. So ließen wir die Übernachtungsparty und die Winterferienspiele schön ausklingen.

Liebe Weihnachtsgrüße aus Stadtallendorf

Jumpers Stadtallendorf wünscht allen gesegnete Weihnachten und ein wunder-volles neues Jahr. Mehr von und mit dem Jumpers Team aus Stadtallendorf gibt es im Weihnachtsbrief: Jumpers_Brief_2021_

Jumpers erneut ausgezeichnet

Jumpers – Jugend mit Perspektive wurde von GoVolunteer ausgezeichnet mit dem Siegel für Ausgezeichnetes Engagement. Damit würdigt GoVolunteer u.a. die Transparenz & Projektpräsentation, die gute Kommunikation, die klaren Wirkungsziele, die offene Projekt- und Teamkultur, sowie die Austausch- und Weiterbildungsmöglichkeiten bei Jumpers.

Abenteuerpaket und YouTube – Stadtallendorf in der Coronakrise

„Ich bin echt frustriert und irgendwie ist alles so perspektivlos“, das kam öfter Mal in den letzten paar Wochen. Seit dem 19.10.2020 hatten wir näm lich das ConAct – Familienzentrum komplett geschlossen. Wir konnten mit keinen Kindern vor Ort arbeiten. Das war eine echt extrem traurige und anstrengende Zeit. Wir haben uns als Team zusammengesetzt und gemeinsam überlegt, wie wir in dieser aussichtslosen Zeit trotzdem mit den Familien arbeiten können. Wir wussten nicht, wann wir wieder öffnen dürfen. So kam es, dass sich zwei Mitarbeiter auf einem Gebetsspaziergang überlegten, ein „ConAct – Abenteuerpaket“ zu entwerfen. Hier gab es für unsere Kinder jede Woche ein Kuvert, in dem sie Anregungen finden für Basteleinheiten, gesundes Kochen oder YouTube – Videos, mit einer Botschaft aus der Bibel.
Auch Familien haben wir besucht, mit denen wir spazieren gingen und/ oder seelsorgerliche Gespräche führten.

Seit dem 7.12.2020 dürfen wir endlich wieder öffnen. Mit 4 Kindern und einem Mitarbeiter pro Raum, können wir jetzt täglich bis zu 40 Kinder erreichen. Zu zwei verschiedenen Uhrzeiten kommen die Gruppen und machen mit uns Hausaufgaben und bereiten sich auf Klassenarbeiten vor.

Gemeinsam durch dick und dünn

 

„Man darf nicht rausgehen.“ Das war ein Satz, den wir von vielen Familien in unserem sozial und ökonomisch benachteiligten Viertel sehr oft hörten. Somit haben viele von den Kindern aus vielen Nationalitäten über Wochen nicht die kleine Wohnung im Hochhaus verlassen. Sie leben mit vielen Geschwistern in kleinen Wohnungen, einige von ihnen hatten große schulische Schwierigkeiten, aufgrund ihrer geringen Deutschkenntnisse. Wir von Jumpers haben ihnen jede Woche Spiele und Rätzel an die Haustür gebracht und sie motiviert, mal einen Waldspaziergang zu machen. Für die Eltern war es eine enorme Herausforderung Home-Schooling und Familienleben zu organisieren. Deshalb haben wir mit einer Hausaufgabenhilfe im Familienzentrum und Einkaufs-Hilfen unterstützt. Viele Eltern waren auch psychisch stark belastet, Spannungen traten im Familienleben auf. Aus diesem Grund waren „Seelsorge-Spaziergänge“ mit den Jumpers Mitarbeitern sehr gefragt.

Ab Mitte Mai ist das ConAct nun wieder geöffnet. Wir versuchen den Kindern die Stabilität und Unterstützung zu geben, die sie brauchen, um sich von den Begleiterscheinungen der Pandemie nicht unterkriegen zu lassen.

 

September 2020: Jumpers Stadtallendorf für Deutschen Nachbarschaftspreis nominiert

 

Großartig! Unser starkes Jumpers-Projekt in Stadtallendorf wurde für den Deutschen Nachbarschaftspreis 2020 nominiert. Eine große Ehre, aber auch voll verdient, weil der Treffpunkt unglaublich vielen Familien hilft und zu einem wichtigen Treffpunkt geworden ist.